Fortschritt im Garten und auf dem Fensterbrett

Inzwischen ist einige Zeit seit meiner Planung vergangen und ich wollte mal erzählen, wie weit ich in der Umsetzung bin. Auch, um mich selbst etwas in den Hintern zu treten, den Rest dann auch noch zu schaffen.

Das Beet 1 ist inzwischen voll bepflanzt, sogar fast perfekt nach Plan. Mit kleinen ausnahmen, da die Buschbohnen durch eine weitere Reihe Purple Teepee (auch Buschbohnen, aber wie der Rest Bio und Samenfest) ersetzt wurde, und ich die Karottenreihen nur zu ca. einem Drittel bepflanzen konnte, weil dort schon Topinambur wächst. Mal sehen, wie das ins Beet passt, und ob es da noch Probleme mit gibt.

Das zweite Beet (was Beet 3 der Planung werden soll) ist inzwischen angelegt und mit alten Holzbalken umrandet, was sehr schön aussieht. Ich werde im nächsten Garteneintrag auch noch mal ein Foto davon veröffentlichen. Und die Tomaten und Paprika die dort rein sollen bewuchern bei uns schon die Fensterbank.

Chili und Paprika
Tomatensetzlinge auf der Fensterbank

Dadurch, dass der Platz auf den fensterbänken nicht reicht, mussten wir etwas anbauen, was zum Glück sehr leicht und schnell ging. Wir haben jetzt auf halber Höhe im fenster hängend eine zweite Fensterbank um die weiteren Tomatensetzlinge auch noch unterbringen zu können.

Tomaten auf Hängebrett

Wie man sieht ist es ein einfaches Regalbrett, was wir für verschiedene Projekte immer vorrätig haben, das mit vier Schnüren und vier Haken einfach in der Decke befestigt ist. Und die Tomaten freuen sich über viel Licht und viel Sonne 🙂

Weitere Planung für die Zukunft

Die Tomaten sollen spätestens am Wochenende unter einer Frühbeetabdeckung ins besagte Beet und dann werden die weiteren Projekte und Planungen umgesetzt.

Dieses Wochenende soll auch unser selbstgebautes Gartenhaus endlich bezugsfertig werden. Eine genau beschreibung und Fotos werde ich also in den nächsten Wochen auch mal liefern, für alle, die schon immer mal selbst ein Haus bauen wollten.